Lehre..teaching

Iris van der Tuin

über »die generative Kraft von Generationen«

....“In Amsterdam, Women’s Studies was infused with leftist politics and anarchism / the squat movement and with a very clear take on the feminist past as alive and lively. Especially the latter was perfect for me: as a young girl raised by Baby boomer parents who had said good-bye to institutions, a random encounter with the literary and political work of Dutch second-wave feminist Anja Meulenbelt (a kind of Kate Millet) had changed my life. First her work as such and later feminism in general provided some ground for me to stand on. I learned about the possibility to have a perspective on things and work from that emergent perspective, which also allowed me to re-evaluate my parents’ world view (it turned out to be leftist, radically non-conformist, socially mobile, centered around humor, and slightly introverted). Utrecht University was and is a parade of role models of the local, national, and international kind. Important are those moments of the generations coming together.”
ANDREW ILIADIS, “INTERVIEW WITH IRIS VAN DER TUIN” IN FIGURE/GROUND. AN OPEN-SOURCE, PARA-ACADEMIC, INTERDISCIPLINARY COLLABORATION. ISSN 2292-081 ..“In Amsterdam, Women’s Studies was infused with leftist politics and anarchism / the squat movement and with a very clear take on the feminist past as alive and lively. Especially the latter was perfect for me: as a young girl raised by Baby boomer parents who had said good-bye to institutions, a random encounter with the literary and political work of Dutch second-wave feminist Anja Meulenbelt (a kind of Kate Millet) had changed my life. First her work as such and later feminism in general provided some ground for me to stand on. I learned about the possibility to have a perspective on things and work from that emergent perspective, which also allowed me to re-evaluate my parents’ world view (it turned out to be leftist, radically non-conformist, socially mobile, centered around humor, and slightly introverted). Utrecht University was and is a parade of role models of the local, national, and international kind. Important are those moments of the generations coming together.”

ANDREW ILIADIS, “INTERVIEW WITH IRIS VAN DER TUIN” IN FIGURE/GROUND. AN OPEN-SOURCE, PARA-ACADEMIC, INTERDISCIPLINARY COLLABORATION. ISSN 2292-081....

back.png
 

....FAQ..FAQ....

....OFTMALS GESTELLTE FRAGEN ZU DEN PRÜFUNGSTERMINEN

Architekturtheorie Methodologie für ArchitektInnen Gegenwartsarchitektur (Steop) Gender Studies House Rules
 
Informationen zum Ablauf der Multiple-Choice-Prüfungen findet ihr unter folgendem Link: TUWEL-Multiple-Choice
..

frequently asked questions regarding the exams

ARCHITEKTURTHEORIE METHODOLOGIE FÜR ARCHITEKTINNEN GEGENWARTSARCHITEKTUR (STEOP) GENDER STUDIES HOUSE RULES
 
INFORMATIONEN ZUM ABLAUF DER MULTIPLE-CHOICE-PRÜFUNGEN FINDET IHR UNTER FOLGENDEM LINK: TUWEL-MULTIPLE-CHOICE....

....Termine

Aktuelle Termininformationen findet ihr in den TISS LVA-Beschreibungen.

An und Abmeldung

Die An- und Abmeldung erfolgt ausschließlich via TISS. Aus Solidarität gegenüber euren Studienkolleg_innen und aus Rücksicht auf den administrativen und materiellen Aufwand, der durch das Nicht-Abmelden von Prüfungen entsteht nehmt bitte die Möglichkeit der Abmeldung rechtzeitig via TISS wahr. Dadurch können Kolleg_innen von der Warteliste aufrücken und unnötiger Papierverbrauch wird verhindert. 

Timeslots

Bei Hauptterminen werden mehrere Timeslots (Zeitfenster) für den Antritt angeboten, welche bei der Anmeldung im TISS selbst wählbar und verpflichtend einzuhalten sind. Eine Änderung des Zeitslots kann nicht durch das Institutspersonal durchgeführt werden.

Nicht Erscheinen zur Prüfung

Wer sich nicht innerhalb des Abmeldezeitraums via TISS von der Prüfung abmeldet muss den Prüfungstermin wahrnehmen. 

Erkrankung

Als Ausnahme wird ein Krankheitsfall gewertet, hierfür sendet bitte eine E-Mail mit einer ärztlichen Bestätigung, Name, Matrikelnummer, Art und Datum der Prüfung. Ihr könnt dann normal zum darauffolgenden Termin antreten.

Prüfungsablauf

Zum schnelleren Ablauf möchten wir hier auf folgende Punkte hinweisen:

Für die Prüfung braucht ihr nur einen Stift (Bleistifte sind nicht erlaubt!) und euren Studentenausweis. Bitte räumt alle weiteren Gegenstände vom Tisch. Papier wird euch bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Das Verwenden von Mobiltelefonen, Skripten, Lernunterlagen, oder sonstigen selbsterstellten Hilfsmitteln ist untersagt und führt zum Prüfungsausschluss. Wir machen euch 5 Minuten vor dem Prüfungsende darauf aufmerksam, eure Antworten nochmals zu überprüfen. Somit ist es nicht notwendig, dass ihr eure Telefone als Uhren verwendet. Vergewissert euch, dass ihr euren Namen und eure Unterschrift auf den Frage-und Antwortbogen geschrieben habt. Solltet ihr früher fertig sein, verhaltet euch bitte ruhig, aus Rücksicht vor den noch arbeitenden Kolleg_innen. Eine Reihe und ein Platz müssen, falls nicht anders erwähnt, freigelassen werden um den Saal gut aufzufüllen. Wir beginnen mit der Sitzordnung in der ersten Reihe. 

Gegenwartsarchitektur - StEOP

Als StEOP Prüfung stehen für die Gegenwartsarchitektur Vorlesungsprüfung nur zwei Antritte zur Verfügung.

Prüfungsmodus - Gegenwartsarchitektur

Zugriff zum TUWEL Kurs der Gegenwartsarchitektur ist eine Grundvoraussetzung um an den Prüfungsterminen teilzunehmen. Anmeldung zur Vorlesung erfolgt via TISS. Danach erfolgt eine manuelle Übernahme der Studierendendaten ins TUWEL, dadurch kann sich dies oftmals ein wenig verzögern.

Bei ausständigen Fragen wendet euch bitte an E-Mail. Anfragen die sich durch diese Seite selbst erklären oder an andere Mailadressen gesendet werden, könne nicht bearbeitet werden.  ..EXAMS

The current examination dates can be found in the TISS course description. All exams will be held in German. If you need further assistance or if you are not able to write the exam in German, please contact the institute prior to the exam.

Contact: E-Mail

Registration and deregistration

The registration for the exams can only be done via TISS. Students who registered for an exam, must attend the exam. Please deregister within the set timeframe to permit other students on the waiting to list take your place.

Time-slots

For the main examination dates, there are time-slots that can be chosen during the registration process. The chosen slots are mandatory and cannot be changed by the staff.

Not showing up for the exam:

If you cannot take part in the exam, please deregister via TISS within the given timeframe. If you do not show up at the examination date for which you registered, you may end up unable to register in the future.

Illness

If you´re not capable of taking part in the exam due to illness, please write an E-Mail containing a doctor´s certification, your name, student ID-number, course name and examination date. You can take the exam the next time it is offered.

Examination procedure

In order to keep the procedure short, we want to point out the following issues:

For the exam you only need a pen (please note, using pencils is not allowed) and your student ID. Please put away all other personal belongings from the table. Additional paper will be provided, if needed. The use of mobile phones, manuscripts, additional learning material or other notes is prohibited and results in exclusion from the exam. We will inform you 5 minutes before the examination ends to check your answers and make sure that you have placed your answers in the answering sheet. Mobile phones are therefore not needed to check the time. Your name and your signature should be placed on the questionnaire and the answering sheet. If you finish before the examination time ends, please keep quiet out of respect for your colleagues. Please leave out one row and one seating place between you and your colleagues, unless instructed to do otherwise. Seating starts in the first row.

Contemporary Architecture l - Gegenwartsarchitektur - StEOP

If you choose Contemporary Architecture l as part of the StEOP you only have two attempts to pass the exam.

Prüfungsmodus - Gegenwartsarchitektur:

The access to the TUWEL course of Contemporary Architecture l is necessary to attend the exams. The registration for course has to be done via TISS. After registration via TISS, the student data will be manually transferred by the staff of the institute into TUWEL. Please note that this may take some time.

If you have any further questions, please communicate with us via E-Mail . Inquiries regarding the contents of this FAQ and requests sent to different addresses will not be answered. ....


....Skripten..Lecture Scripts....

....Alle Skripten sind zu den Sekretariatsöffnungszeiten an der Abteilung erhältlich.
.. All the lecture scripts are available during the opening times of the department. ....

architekturtheorie (neuer modus ab 2017)

"Theorie ist etwas, was man nicht sieht" (Hans Blumenberg)

- das hört sich mystisch an und irritiert: ist es nicht Theorie, die uns ein bewusstes, vernünftiges (begründbar und reflektiert) Denken und Schauen, Wissen und Kommunizieren ermöglicht? Die wichtigen Architekten wissen, was sie tun. Sie sind Meister ihrer Zeit.


cv_jormakka_geschichte_architektur_web.jpg

ARCHITEKTURTHEORIE (alter modus)

Bei der Lehrveranstaltung handelt es sich um einen phantastischen Streifzug durch die westliche Architekturtheorie vom antiken Griechenland bis in die heutige Zeit. Der Diskussion liegt die These zugrunde, dass die Kunstgeschichte zu einem Guttteil mit der Herstellung von Kontinuitäten und Ähnlichkeiten befasst ist, indem sie gerne auf frühere Werke verweist. Im Gegensatz dazu wendet sich diese Lehrveranstaltung den Unterschieden zwischen den verschiedenen Strömungen in der Architektur zu, um anhand der Beispiele zu klären, welche Qualitäten eine Zeichnung oder ein Bauwerk jeweils erfüllen musste, um zu einer bestimmten Epoche als Architekturwerk anerkannt zu werden.


cv_kuhlmann_raum_macht_differenz_web.jpg

GENDER STUDIES

Dieser Kurs ist eine Einführung in die Genderstudien im Bereich der Architektur. Im Bereich der Architektur sind die Genderstudien von besonderer Bedeutung, da bauliche Strukturen leicht dazu verwendet werden können, um soziale Machtrelationen räumlich zu festigen. Genderstudien sind aus den feministischen Ansätzen hervorgegangen und versuchen, eine Kategorie zu eröffnen, innerhalb derer Frauenforschung und Männerforschung gleichberechtigt agieren können, mit der Zielsetzung, Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes zu überwinden.


house rules 2015.jpg

House rules

Diese Vorlesung erkundet die sozialen Microstrukturen der Macht, die sich einerseits in die tatsächlichen Räume unserer Gebäude einschreiben und die dann, in der Umkehrung die Art und Weise prägen wie wir in diesen Gebäuden wohnen, arbeiten oder leben, in diesem Sinne also uns selbst formen. Anhand diverser Theorien, die der Anthropologie, Soziologie, Psychologie, Architekturgeschichte und Philosophie entstammen, untersucht die LVA, inwiefern differente Lebensweisen andere Arten von sozialen Beziehungen hervorbringen.


Gegenwartsarchitektur.jpg

GegenwartsARCHITEKTUR 

Die Vorlesung befasst sich mit den aktuellen Tendenzen in der Gegenwartsarchitektur, wobei die österreichische Architekturszene im Kontext der internationalen Entwicklungen und die Konstruktion des Architekturdiskurses diskutiert werden. Eine Reihe von jungen und junggebliebenen Architektinnen und Architekten tragen vor, die in verschiedenen Berufsfeldern der Architektur erfolgreich tätig sind und einen praxisbezogenen Einblick in ihr Schaffen vermitteln.


Methodologie der architekturforschung

Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung der Grundkenntnisse des wissenschafltichen Arbeitens und Forschens in der Architektur. Für die meisten Studierenden wird dies eine erste Konfrontation mit den (unterschiedlichen) Diskussionen über Prinzipien, Werte oder Methoden in der Forschung. Vielen Studierenden fehlt es noch an Erfahrung im Bereich der wissenschaftlichen Forschung und viele suchen noch ein passendes Thema für ihre schriftliche Bachelorarbeit. Die Ringvorlesung soll einen ersten Einblick in die Vielfalt der Architekturforschung bieten und Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten vermitteln.


....Studentenarbeiten..Works of Students....

....AUSGEWÄHLTE STUDENTENARBEITEN

..SELECTED WORKS OF STUDENTS....

....Interessante Arbeiten von Studenten aus den letzten Semestern..Interesting works by students from the last couple of semesters....